Get Adobe Flash player

Allgemeine Geschäftsbedingungen Eventengel - Verleih Shop
Kein Bild zugeordnet

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1

Geltungsbereich
Für die Geschäftsbeziehungen zwischen der Firma Eventengel Gbr - im Folgenden „Anbieter“genannt - und dem Kunden aus dem mieten von Waren über den Online Shop des Anbieters gelten ausschließlich diese nachfolgenden allgemeinen Geschäfts- und Zahlungsbedingungen in der zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Eventuell entgegenstehende allgemeine Geschäfts- oder Zahlungsbedingungen des Kunden werden nicht Gegenstand des Vertrags.

§2

Angebot und Vertragsschluss
Alle Angebote auf den Seiten der Internetseite www.shop.eventengel.info sind freibleibend. Durch Abgeben der Anfrage über die Internetseite gibt der Kunde ein verbindliches Angebot bezüglich des mieten der im Warenkorb enthaltenen Waren  ab. Durch das Abgeben der Anfrage werden diese AGB vom Kunden akzeptiert.

Der Kunde erhält nach seiner Anfrage im Onlineshop des Anbieters eine Bestätigungsmail über die Anfrage,diese ist keine Auftragsbestätigung!

Auftragsbestätigung : Zur Auftragsbestätigung erhält der Kunde eine Auftragsbestätigung.

Mit der Annahme des Auftrags durch den Anbieter besteht zwischen dem Kunden und dem Anbieter ein Vertrag. Bestandteil dieses Vertrags sind das zum Zeitpunkt der Bestellung gültige Angebot und diese AGB.

§ 3 Preise, Lieferkosten, Liefergebiet und Lieferfristen
Alle auf der Internetseite des Anbieters angegebenen Preise sind Endpreise, d.h. sie enthalten die jeweils geltende gesetzliche Mehrwertsteuer. Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Anfrage. 

Der Anbieter liefert die Waren nur im Rahmen des von ihm auf ihrer Internetseite angegebenen Liefergebietes, das insgesamt auf das  Gebiet Buchholz i.d.N. und Umkreis 100 Km begrenzt ist. Es erfolgt kein Versand von Waren außerhalb des Liefergebiets. Gibt der Besteller eine Lieferadresse außerhalb des von dem Anbieter angegebenen Liefergebiets an, so kommt kein Vertrag zustande. Abweichungen des Liefergebiets unterliegen der persönlichen Absprache zwischen Anbieter und Mieter. Für den Fall, dass der Kunde zu den im Onlineshop angegebenen Lieferzeiten die Lieferung des Anbieters nicht entgegennimmt, kann der Anbieter die für eine erneute Lieferung anfallenden Zustellkosten berechnen.

Die Lieferung der Waren erfolgt an die vom Kunden angegebene Lieferadresse im Liefergebiet, zum Liefertermin. Es steht dem Anbieter frei, mit dem Kunden eine individuelle Vereinbarung über einen konkreten Liefertermin zu treffen. 

§ 4 Zahlung und Fälligkeit der Forderung
Die Bezahlung der Ware erfolgt beim Fahrer des Lieferfahrzeugs in bar. Die Forderung ist spätestens mit dem Erhalt der Ware bzw. sonstiger Leistungen fällig. Es steht im Ermessen des Anbieters, abweichend davon die Ware auch auf Rechnung zu liefern oder Vorkasse zu verlangen. Die Zahlung gilt erst als erfolgt, wenn der Anbieter über den vollen Betrag endgültig verfügen kann.

§ 5 Leergut und Pfandgut
Kisten, Mehrwegflaschen, Fässer, Paletten etc. werden dem Mieter nur als Sachdarlehen überlassen. Für diese Gebinde wird ein Pfandgeld nach den jeweils gültigen Sätzen erhoben. Das Pfandgeld ist zugleich mit der Ware bzw. mit der Rechnung zu bezahlen. Der Käufer ist zur Rückgabe des Leergutes verpflichtet.

§ 6 Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware ist im Eigentum des Vermieters. Leergut und Verleihartikel werden zu keinem Zeitpunkt Eigentum des Kunden.

§ 7 Zurückbehaltung, Aufrechnung
Der Kunde ist zur Zurückbehaltung und Aufrechnung nur berechtigt, wenn die Gegenansprüche unbestritten und rechtskräftig festgestellt sind.

§ 8 Widerrufsbelehrung
(1) Widerrufsrecht


Eventengel

 Inhaber: Catrin Hartig, Andreas Rougk

 Sprötzer Bahnhofstr.32

 21244 Buchholz i.d.N

info@eventengel.info

(2) Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinaus geht.

Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist.

Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Ware einen Betrag von 40,00 EUR nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Waren werden bei Ihnen abgeholt.

Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung der Widerrufserklärung oder der Ware, für uns mit deren Empfang.

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen:

a. zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfalldatum überschritten würde,
b. zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger vom Verbraucher entsiegelt worden sind,
c. zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften und Illustrierten, es sei denn, dass der Verbraucher seine Vertragserklärung telefonisch abgegeben hat oder
d. sofern der Kunde ein Unternehmer ist, d.h. eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss des Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

§ 9 Gewährleistung
Sollten gelieferte Waren offensichtlich von der bestellten Anzahl und Menge abweichen oder Schäden, wie etwa Transportschäden, aufweisen, so hat der Kunde solche Mängel unverzüglich gegenüber dem Anbieter zu reklamieren. Die Gewährleistung des Anbieters erfolgt im Übrigen nach den gesetzlichen Bestimmungen.

§ 10 Haftung
Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.  
Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.  
Die Einschränkungen der Abs 1 und 2 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

§ 11 Datenschutz
Personenbezogene Daten des Besteller, die dieser dem Anbieter bekannt gibt, werden lediglich im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie des Telemediengesetzes (TMG) gespeichert und verarbeitet. Einzelheiten können der Datenschutzerklärung auf der Internetseite des Onlineshops entnommen werden.

Der Kunde kann jederzeit seine erteilte Einwilligung zur Speicherung dieser Daten widerrufen. Der Anbieter wird im Falle des Widerrufs der Einwilligung sämtliche den Kunden betreffenden personenbezogenen Daten löschen, es sei denn, dass dies durch entgegenstehende steuer- oder handelsrechtliche Vorgaben verboten sein sollte.

§ 12 Anwendbares Recht, Gerichtsstand
Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes. Sofern der Kunde Kaufmann ist, gilt für alle Rechtsstreitigkeiten aus oder in Zusammenhang mit der Bestellung der Gerichtsstand Hamburg als vereinbart.

§ 13 Haftung für Angebote und Links
Verantwortlich für die Angebote im Onlineshop auf dieser Internetseite ist Eventengel.

Die Firma trägt keine Verantwortung für Inhalt und Darstellung hinter den eventuell aufgeführten externen Links. Seiten in fremden Domains unterliegen nicht unserer redaktionellen Aufsicht. Wir erklären hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Deshalb distanzieren wir uns ebenfalls ausdrücklich von allen Inhalten und der Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb unseres Internetangebotes gesetzten Links, Verweise und Folgelinks. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden oder Beeinträchtigungen, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haften allein die Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht wir, die über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweisen. Zur eindeutigen Distanzierung öffnen sich alle externen Links in einem eigenen Fenster.

Der Anbieter wird Links, die gegen fremde Rechte verstoßen, sobald ihr ein solcher Verstoß bekannt ist, unverzüglich entfernen.

§ 14 Jugendschutz
Wir liefern zum Zwecke des Jugendschutzes ausschließlich an Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Durch die Abgabe einer Bestellung erklärt der Kunde ausdrücklich, dass er das 18. Lebensjahr vollendet hat. Im Falle eines Zweifels an der Volljährigkeit des Bestellers erfolgt die Auslieferung nur gegen Vorlage des Personalausweises.

§ 15 Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages einschließlich dieser Regelungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder sollte der Vertrag eine Lücke aufweisen, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen oder Teile solcher Bestimmungen unberührt. Anstelle der unwirksamen oder fehlenden Bestimmungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen in Kraft.


Stand: Februar 2012

 


Über
Kontakt

Artikel suchen

Haben Sie etwas nicht gefun-

den? Starten Sie eine unverbindliche Anfrage, denn aus Platzgründen haben Ihre Engel nicht alles Equipment auf diese Seite gesetzt.

 Benutzen Sie dafür einfach das Kontaktformular. Ihre Eventengel helfen Ihnen gerne weiter.